UNTERNEHMENSINFO

Emittent

Weng Fine Art AG

Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland

Telefon +49 (0)2173 690870-0

Gründungsdatum

16.07.1999 (tätig als Weng Fine Art AG seit 01.04.2004)

Geschäftsjahr

Kalenderjahr

Rechnungslegung

HGB

Vorstand

Rüdiger K. Weng, Düsseldorf

Aufsichtsrat

Christian W. Röhl, Berlin (Vorsitzender)
Dietrich von Frank, Zürich/Schweiz (stellvertretender Vorsitzender)
Patrick Kiss, Hamburg (Mitglied)
Florian Illies, Berlin (Mitglied)
Wim Zwitserloot, Milsbeek/Niederlande (Ersatzmitglied)


HANDELSDATEN

ISIN / WKN

DE0005181606 / 518160 

Ticker-Symbol:

WFA

Videotext:

BR, Tafel 252

Börse / Segment 

XETRA
München / m:access
Frankfurt / open market

Designated Sponsor

BankM AG, Frankfurt

Emissionsexperte 

mwb Fairtrade Wertpapierhandelsbank AG, Hamburg/München/Frankfurt

Höhe des Grundkapitals EUR 

EUR 5.500.000

Gesamtzahl der Aktien

eingetragen:               5.500.000
ausgegeben:                5.400.000
eigene Aktien:                100.000

Streubesitz

32,60 % (der ausgegebenen Aktien)


AKTIONÄRSSTRUKTUR

Rüdiger K. Weng
Rüdiger K. Weng A+A GmbH
WFA AG (Treasury Stock)
Streubesitz

29,22 %
36,36 %
 1,82  %
32,60 %


GESCHÄFTSBESCHREIBUNG

Die Weng Fine Art AG (WFA) ist eines der führenden und profitabelsten Kunsthandelsunternehmen in Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Monheim am Rhein wurde 1994 von Rüdiger K. Weng gegründet und ist seit 2012 die einzige an der Börse gelistete Kunsthandelsgesellschaft in Europa. Mit derzeit vier Geschäftsbereichen und einem Team aus Finanz-, Kunst- und Digitalexperten betreut das Unternehmen Kunden auf der ganzen Welt. Im Fokus des Unternehmens steht dabei der Handel von Werken international renommierter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei.

Die Weng Fine Art konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit ihrer Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG betreibt die WFA unter der Marke “Weng Contemporary” ein E-Commerce-Geschäft für Editionen der wichtigsten zeitgenössischen Künstler. Die Weng Fine Art ist zudem maßgeblich an der Artnet AG beteiligt, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt, die 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA geworden ist. Zusammen mit Partnern aus der Finanz- und Technologieindustrie beteiligt sich die WFA nun auch an der Entwicklung des digitalen Kunstmarkts auf Basis der Blockchain-Technologie, um den Zugang für Investoren zum Kunstmarkt zu erleichtern und Transparenz für Kunst als Anlageklasse zu schaffen.

Stand: 15. Oktober 2021