Weng Fine Art plant Dividendenerhöhung um 20 % und zusätzliche Stärkung der EK-Quote durch Thesaurierung

30 Mai 2018 / Pressemitteilungen


Nach dem dritten starken Gewinnanstieg in Folge schlägt die Verwaltung der Weng Fine Art AG ihrer Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende für das Geschäftsjahr 2017 um 2 Cent auf 12 Cent/Aktie vor. Dies wäre der höchste Dividendensatz in der Geschichte des Unternehmens und entspricht einer Anhebung um 20 % gegenüber dem Vorjahr. Die noch zu beschließende Dividende wird am 11. Juli 2018 ausgeschüttet.  

Bezogen auf das Konzernergebnis von mehr als 40 Cent/Aktie beläuft sich die Ausschüttungsquote auf etwa 30 %. Ein Großteil der Erträge soll thesauriert werden bis die Eigenkapitalquote auf Konzernebene (derzeit ca. 36 %) die Zielmarke von 40 % überschreitet. Hernach peilt die Gesellschaft signifikant höhere Ausschüttungsquoten an.  

Unabhängig davon ist der Vorstand zuversichtlich, auch für das laufende Geschäftsjahr eine weiter erhöhte Dividende vorschlagen zu können. Dies vor dem Hintergrund, dass der Weng Fine Art AG in Kürze alleine rund EUR 700.000 Beteiligungserträge aus ihrer E-Commerce-Tochter WFA Online AG zufließen, was den ausschüttungsfähigen Betrag für das Geschäftsjahr 2018 entsprechend erhöht.  

Die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung, die am 6. Juli 2018 in den Räumlichkeiten der IHK Düsseldorf stattfinden wird, ist gestern im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Hier wird der Vorstand dem Publikum unter anderem seine Strategie für die kommenden Jahre erläutern.