Erfolgreiches Jahr 2018

2 Jan. 2019 / Pressemitteilungen

Die Weng Fine Art AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einige wichtige Erfolge verzeichnen. So wurde der Börsengang ohne große Vorbereitungszeit im Mai 2018 erfolgreich realisiert. Trotz der im 4. Quartal weltweit stark rückläufigen Börsenkurse stand die WFA-Aktie zu jeder Zeit über ihrem Emissionskurs von 7,00 €. Zum Jahresschluss 2018 (8,15 €) ergibt sich gegenüber dem Jahresultimo 2017 (4,95 €) ein Kursplus von 65 %, wobei der Jahreshöchstkurs allerdings bei 14,30 € gelegen hatte. Damit ist die Aktie der Weng Fine Art AG weltweit wohl das einzige Wertpapier aus dem Kunstmarkt, das in dem schwachen Börsenjahr 2018 an Wert zulegen konnte.

Obwohl der Abschwung der internationalen Kunstmärkte im 2. Halbjahr 2018 die Expansion der Weng Fine Art aufgehalten hat, konnten die Gewinnqualität weiter verbessert und das Eigenkapital deutlich erhöht werden. Hierzu haben die beiden erfolgreichen Teilplatzierungen des Treasury Stocks im Sommer beigetragen. Weiterhin hat die deutsche WFA AG, wie angekündigt, mit der Reduzierung ihres Warenbestandes begonnen. Vor diesem Hintergrund haben auch die finanzierenden Banken ihr Commitment bei der Weng Fine Art-Gruppe nochmals erhöht. Aufgrund der weiter verbesserten Bonität der Gesellschaft, die vor allem für Neuabschlüsse relevant ist, konnte der durchschnittliche Refinanzierungszins auf nunmehr 1,74 % (im Vorjahr 1,95 %) gedrückt werden. Schließlich wurden auch die vom Vorstand angestrebten strukturellen Verbesserungen in großen Teilen erreicht.

Die Schweizer Tochter WFA Online AG konnte wichtige Verhandlungen vorantreiben, die dazu führen sollten, dass die Gesellschaft schon im Jahr 2019 mehrere Editionsprojekte lancieren wird.

Weitere Informationen zu den Aussichten für 2019 und den Zukunftsplänen der Weng Fine Art wird der Vorstand in den kommenden Monaten kommunizieren. Erste Zahlen zum Geschäftsjahr 2018 sind für Februar/März zu erwarten.